Sie müssen 18+ sein, um diese Seite zu sehen

Sie müssen mindestens achtzehn Jahre alt sein, um diesen Inhalt zu sehen. Sind Sie über achtzehn Jahre alt?

Blog-Navigation

Die häufigsten Fehler bei Magic Mushroom Grow Kits

4310 Ansichten 2 Gefallen an
 

Deine eigenen Magic Mushrooms zu züchten ist nicht schwierig oder kompliziert und kann sogar eine Menge Spaß machen. Wenn Du mit einem unserer Grow-Kits beginnst, ist ein guter Start garantiert, denn Du beginnst mit einem professionell vorbereiteten, sterilen Medium komplett mit Sporen, so dass Du schon ein paar Schritte weiter bist, als wenn Du mit losen Sporen beginnst. Es kann viel weniger schief gehen, aber trotzdem gibt es einige häufige Fehler beim Anbau von Magic Mushrooms, die wir hier besprechen, damit Du sicher sein kannst, dass Du Deine eigene Ernte voller schöner psychedelischer Pilze bekommst. Wusstest Du übrigens schon, dass Du mit einem Growkit bis zu sieben Mal ernten kannst? Lies schnell weiter, um alles über den erfolgreichen Anbau Deiner eigenen Magic Mushrooms zu erfahren!

 

Häufige Fehler beim Anbau eigener Magic Mushrooms

Die folgenden Fehler sind relativ leicht zu vermeiden. Hier ist ein Leitfaden für eine erfolgreiche Ernte!

 

Pilzanbausatz Fehler Nummer 1: Nicht sauber genug arbeiten

Ein Mann wäscht sich die Hände in einem Waschbecken im Badezimmer

Einer der häufigsten Fehler ist es, bei der Einrichtung und Pflege Deines Magic Mushroom Grow Kits nicht hygienisch genug zu arbeiten. Du musst nicht unbedingt ein steriles Labor zu Hause haben, aber die Einhaltung einiger grundlegender Hygieneregeln wird Deine Chancen auf ein erfolgreiches Wachstum deutlich erhöhen. Dies verhindert die Kontamination Deines Kits mit anderen Pilzen/Bakterien und stellt sicher, dass in Deiner Growbox nur das wächst, was Du willst: Deine eigene Ernte an frischen psychedelischen Pilzen. Jedes Mal, wenn du dein Grow-Kit in Betrieb nimmst oder es wartest: Wasche dir gründlich die Hände mit Seife und achte dabei darauf, dass auch dein Wasserhahn und dein Waschbecken sauber sind, da auch diese Quellen der Kontamination sein können. Falls gewünscht, können Sie auch Ihre Hände und die Anzuchtumgebung mit dafür vorgesehenen Desinfektionsmitteln desinfizieren. Wenn Sie später den Anzuchtbeutel öffnen müssen, um ihn zu wässern oder aus irgendeinem Grund mit dem Anzuchtset in Kontakt zu kommen, sollten Sie dies mit sauberen Händen tun. Außerdem wird empfohlen, nicht direkt in den Growbeutel oder auf das Growkit zu atmen.

 

Pilzanbausatz Fehler Nummer 2: Der falsche Ort

Es kommt häufig vor, dass Anzuchtsets an Orten aufgestellt werden, die eigentlich nicht für eine erfolgreiche Pilzzucht geeignet sind. Die Pilze, die in Deinem Growkit wachsen werden, brauchen zwar Tageslicht, aber sie mögen kein direktes Sonnenlicht. Stellen Sie sie auch nicht unter eine Lampe. Sie haben auch eine Vorliebe für bestimmte Temperaturen: Pilze wachsen am besten bei 20˚C und 25˚C. Wenn Sie davon ausgehen, dass die Temperatur in Ihrer Anzuchtumgebung unter 18˚C fallen wird, empfiehlt sich die Verwendung einer Heizmatte, denn unterhalb dieser Temperatur ist die Wahrscheinlichkeit sehr viel größer, dass die Pilze nicht wachsen wollen. Achten Sie auch darauf, dass die Temperatur 35˚C nicht übersteigt, das mögen die Pilze nicht. Kurz gesagt, wählen Sie einen Ort mit ausreichend Tageslicht, aber ohne direkte Sonneneinstrahlung und stellen Sie das Grow-Kit nicht auf oder über einer Heizung auf, sondern an einem Ort, wo die Temperatur zwischen 20˚C und 25˚C stabil ist.

 

Pilzanbaukasten Fehler Nummer 3: Zu neugierig sein

Ein Mann öffnet eine Tüte mit einem magischen Pilzanbausatz

Ein weiterer häufiger Fehler ist es, nicht geduldig genug zu sein, den Growbeutel zu früh zu öffnen oder zu neugierig zu sein und das Growkit nicht in Ruhe lassen zu können. Wenn Du eine schöne Pilzernte haben willst, solltest Du sie vor allem in Ruhe lassen! Magic Mushrooms brauchen Zeit und die richtigen Bedingungen, um zu wachsen, also gib ihnen das auf jeden Fall. Nach dem Start Deines Anzuchtsets kann es bis zu 4 Wochen dauern, bis die ersten Mini-Pilze sichtbar werden, besonders in den kälteren Jahreszeiten. Im Durchschnitt dauert es 2 Wochen, bis man das erste Wachstum sieht. In diesen ersten Wochen ist es am besten, das Growkit in Ruhe zu lassen und den Growbeutel nicht zu öffnen. Das liegt daran, dass die wachsenden Pilze in dieser Phase viel CO₂ (und keinen Sauerstoff) brauchen, um zu wachsen. Der geschlossene Growbeutel sorgt dafür, also lass ihn die meiste Zeit über geschlossen. Erst wenn du die ersten Nadeln (kleine Pilze) siehst, kannst du den Beutel öffnen, um das CO₂ entweichen zu lassen und dem Kit frische Luft zu geben. Das machst du einmal am Tag, wobei es auch empfehlenswert ist, das Innere des Beutels jedes Mal mit 1-2 Pumpen sauberem, frischem Wasser zu besprühen, um die Feuchtigkeit zu erhalten. Danach schließen Sie den Beutel wieder. Sobald Sie die ersten Wachstumsnadeln sehen, geht es schnell: Wahrscheinlich können Sie Ihre selbst gezüchteten Pilze schon nach wenigen Tagen ernten. Behalten Sie also Ihr Grow-Kit in dieser Zeit gut im Auge. Außerdem macht es in diesem Stadium großen Spaß zu sehen, wie schön und schnell die Pilze wachsen. Manchmal wachsen sie sogar über Nacht zu vollwertigen Pilzen heran. Wenn du meinst, dass sie groß genug sind, kannst du die Pilze ernten. Am besten ernten Sie sie, bevor sich die Membran unter dem Hut zu lösen beginnt und die Pilze ihre Sporen abgeben. Und bei all diesen Schritten solltest du die Hygieneregeln beachten, damit du das Set nicht doch noch verunreinigst!

 

Zusätzliche Tipps

Neben den oben genannten Ratschlägen ist es sehr empfehlenswert, viel über den Anbau eigener psychedelischer Pilze zu lesen und immer unserer Schritt-für-Schritt-Anleitung zu folgen. Wenn Du diese befolgst, sind die Erfolgsaussichten fast garantiert. (Züchtest Du Copelandia-Pilze? Schau Dir unsere Copelandia-Anbauanleitung hier an.) In sehr seltenen Fällen kann es vorkommen, dass ein Kit keine Anzeichen von Wachstum zeigt, selbst wenn du unsere Anzuchtanleitung genau befolgst. Dann besteht die Möglichkeit, dass Dein Growkit "schläft". Glücklicherweise können Sie etwas dagegen tun!

 

Der Kälteschock

Jedes Grow-Kit kann mehrere Ernten einbringen. Dies geschieht, indem man das Kit mit einem sogenannten Kälteschock zurücksetzt. Selbst wenn Ihr Kit "schläft", können Sie es mit einem Kälteschock wieder zum Leben erwecken. Für einen erfolgreichen Kälteschock säubern Sie die Oberfläche des Nährbodens mit einem sterilisierten Messer, indem Sie die alten und unreifen Pilze und Rückstände entfernen. Dann tränken Sie den Bausatz erneut mit dem Wasser und stellen ihn über Nacht (12 bis 24 Stunden) mit geschlossenem Deckel in den Kühlschrank (nicht kälter als 2˚C). Dann gießen Sie das überschüssige Wasser wieder aus und starten das Grow-Kit erneut, wie in der oben verlinkten Grow-Kit-Anleitung beschrieben (ab Schritt 5).

Ein Mann, der Magic Mushrooms aus einem Kühlschrank nimmt

Alles in allem ist es eigentlich recht einfach, seine eigenen Magic Mushrooms erfolgreich anzubauen. Wir hoffen, dass dieser Blog Dir dabei hilft. Wenn Du die Anleitung Schritt für Schritt befolgst, kann eigentlich nicht viel schief gehen. Bedenke, dass psychedelische Pilze ein Naturprodukt sind und die Erfolgschancen daher nie zu 100% garantiert werden können, aber mit den obigen Informationen bist Du auf dem besten Weg zu einem erfolgreichen Anbau! Außerdem steht Dir unser Kundenservice an allen Werktagen zur Verfügung, falls Du noch Fragen zum Anbau Deiner eigenen Magic Mushrooms hast. Viel Spaß beim Wachsen!

 
Veröffentlicht in: Psychedelika, Magic Mushrooms